„Rock ist tot“: Mehrere Musiker widersprechen Kiss-Bassist Gene Simmons

„Rock ist tot“ – mit der Aussage hat Kiss-Bassist Gene Simmons schon vor einiger Zeit für Unmut gesorgt. Schockrocker Alice Cooper hat Simmons zurechtgewiesen und meinte, dass Rockmusik genau da sei, wo sie hingehöre. Aber auch die junge Garde an Rockbands sind nicht einverstanden mit der Einschätzung des Kiss-Rockers. Die US-Rockband Greta Van Fleet hat nun ebenfalls gesagt, sie glaube nicht, dass Rock tot sei. Vielleicht der an den Simmons sich erinnere, so Sänger Kiszka. Aber Rock sei ein Gefühl – das könne nicht sterben. Stattdessen würde eine neue Generation an Bands aber ein Genre auch neu interpretieren.