Rosenheim: „Gott“ will kein Ticket im Zug ziehen, Polizei nimmt ihn fest

Zugfahrende denken sich allerlei Sachen aus, um kein Ticket ziehen zu müssen. Besonders kurios wurde es aber für die Bundespolizei in Rosenheim. Sie musste am Mittwoch einen 21-Jährigen festnehmen. Eine Bahnmitarbeiterin hatte die Beamten verständigt – der Mann habe kein Ticket und wolle auch keines kaufen. Seine Begründung gegenüber der Polizei: Er sei Gott. Er müsse nichts machen, was die Polizei ihm sagt. Die machte aber eine klare Ansage – auch Gott fährt nicht kostenlos mit dem Zug. Weil der 21-Jährige den Beamten auch noch Worte an den Kopf warf, die es so nicht in die Bibel geschafft hätten, wurde er zu einer Geldstrafe verurteilt. Die konnte er allerdings nicht zahlen und sitzt jetzt im Gefängnis.