Sandbienen auf Spielplätzen

Da die Spielplätze in unserer Heimat wochenlang gesperrt waren, haben das vielerorts Sandbienen genutzt, um sich in den Sandkästen breit zu machen. Die Wildbienenart ist streng geschützt und zum Glück harmlos für uns Menschen. Wie das Fürstenfeldbrucker Tagblatt berichtet, hat zum Beispiel die Stadt Fürstenfeldbruck die Spielplätze deswegen nicht gesperrt, sondern nur Schilder aufgestellt. Da werden Eltern informiert, dass die Kinder zwar Abstand halten sollen, aber keine Angst haben müssen. Männliche Sandbienen haben gar keinen Stachel, und der Stachel bei den Weibchen ist so weich, dass sie unsere Haut nicht durchbohren können.