SEK-Einsatz: Mann drohte mit Druckluftwaffe

Im Streit hat ein Mann einen Mitarbeiter in einem Münchner Geschäft mit einem waffenähnlichen Gegenstand bedroht und dadurch einen SEK-Einsatz ausgelöst. Der Mitarbeiter forderte den Mann am Freitagabend auf, den Laden zu verlassen, so die Polizei. Daraufhin bedrohte der 26-Jährige den Mitarbeiter den Angaben zufolge mit dem Gegenstand und verließ dann den Laden. Die alarmierte Polizei fand den Mann durch Hinweise in dessen Wohnung. Da Beamte ihn am Fenster mit einer täuschend echt aussehenden Waffe sahen, wurde ein Spezialeinsatzkommando gerufen. Das SEK nahm den Mann fest und sicherte den Gegenstand. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei handelte es sich um eine sogenannte Softairwaffe, eine Druckluftwaffe, die einer echten Schusswaffe sehr ähnlich sieht.