Sir Shackleton ist untergegangen

Einfach mitsegeln, den Wind in den Haaren spüren, die Weite des Sees genießen und neue Ufer des Ammersees entdecken – das ist seit 2011 mit dem zweimastigen Segelschiff „Sir Shackleton“ möglich – gewesen! Ich betone das Wort „gewesen“, denn seit Anfang der Woche liegt das Schiff aus den 50er-Jahren nicht mehr vor St. Alban auf dem Wasser – sondern auf dem Grund. Es ist untergegangen und nur noch die beiden Masten ragen raus. Warum – ist immer noch unklar. Voraussichtlich morgen soll das vier Tonnen schwere und elfeinhalb Meter lange Schiff geborgen werden.