Spanien und Niederlande als Hochinzidenzgebiete eingestuft: Was jetzt für Reiserückkehrer gilt

Spanien und auch die Niederlande gelten jetzt als Hochinzidenzgebiet, das hat die Bundesregierung nun erklärt. Bei der Rückreise von Spanien nach Deutschland hat man ja bisher so oder so einen negativen Corona-Test gebraucht, das ist auch weiterhin so. Jetzt als Hochinzidenzgebiet gilt für Urlauber, die aus Spanien oder Niederlande wieder nach Hause fahren außerdem:

  • 10 Tage Quarantäne, wenn man nicht vollständig geimpft oder genesen ist
  • Die kann aber verkürzt werden, wenn man der Corona-Test am fünften Tag negativen ausfällt
  • Für vollständig Geimpfte und Genesene sind die neuen Regeln irrelevant

Allerdings: die meisten Kinder sind nicht geimpft. Das bedeutet, wenn die Eltern geimpft sind und selbst nicht in Quarantäne müssten: die nicht geimpften Kinder müssen nach dem Urlaub für mindestens 5 Tage in Quarantäne. Der Spanien-Urlaub wird also wohl eher ins Wasser fallen. Wenigstens lässt sich der Urlaub kostenlos stornieren, denn Hochinzidenzgebiete gelten als „außergewöhnliche Umstände“.