Stadtrat entscheidet über Straßennamen

Bei 40 Straßen in München soll nach Ansicht von Experten wegen der historischen Belastung ihrer Namensgeber über eine Umbenennung diskutiert werden. Historiker des Stadtarchivs legten nach mehr als drei Jahren Recherche eine entsprechende Liste vor. Bei den genannten Persönlichkeiten gebe es einen erhöhten Diskussionsbedarf, sagt die Stadt. Durch explizite Äußerungen und Handlungen insbesondere im Zusammenhang mit dem nationalsozialistischen Unrechtsregime müssten sie als belastet gelten. Bei weiteren 320 Straßen regten die Historiker an, die Namensgeber auf Zusatzschildern zu kommentieren und in einen Zusammenhang zu stellen. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung aus den vertraulichen Listen zitiert. Dem Blatt zufolge finden sich darauf auch Persönlichkeiten wie Franz Josef Strauß, Otto von Bismarck, Arthur Schopenhauer, Erich Kästner oder der italienische Seefahrer Christoph Kolumbus.