Starnberg: Jugendliche nach Randalen angezeigt

Knapp 10 Monate ist es her, dass etwa 50 Jugendliche nach einer Schulfeier die Polizeiinspektion Starnberg stürmen wollten – jetzt hat die Staatsanwaltschaft mitgeteilt, dass sie elf Personen angezeigt hat. Darunter zehn Jugendliche, sowie einen Heranwachsenden. Ihnen werden tätliche Angriffe auf Vollstreckungsbeamte, Widerstandshandlungen, Körperverletzungsdelikte, Landfriedensbruch, Sachbeschädigung, Beleidigung und versuchte Gefangenenbefreiung vorgeworfen. Einer der Angeklagten soll auf einer Schulfeier randaliert haben. Nachdem die Polizisten ihn festnehmen wollten, eskalierte die Situation. Eine große Gruppe Jugendlicher folgte den Beamten zur Inspektion und schmiss dort mit Flaschen und Steinen. Insgesamt waren letztendlich 70 Polizeibeamte zur Unterstützung vor Ort.