© BRK Dachau

Starnberg: Rettungswache muss umziehen

Eine Rettungswache rettet sich selbst mit einem Umzug. Die Rettungswache des Roten Kreuzes in Starnberg muss kurzfristig aus ihren angemieteten Gebäude in der Petersbrunner Straße ausziehen. Durch den Wechsel aus Regen und Sonne in den letzten Wochen hat sich dort Schimmel gebildet und es sind Risse an den Wänden aufgetreten. Daher zieht die Rettungswache nun zu ihrem alten Standort bei der BRK-Zentrale in der Starnberger Innenstadt um. Und sie hofft mithilfe von Containern und Carports vielleicht dauerhaft dort bleiben zu können, da der Platz dort eigentlich nicht ausreicht. Dazu werden nun Verhandlungen mit Stadt und Landratsamt geführt.