Start der Münchner Aktionswochen gegen Gewalt

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Christine Strobl starten heute die Münchner Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen. Bis zum 26. November gibt es dabei mehrere Veranstaltungen in der Stadt. In München ist Männergewalt ein akutes Problem: Letztes Jahr hat die Polizei fast 3.000 Fälle bearbeitet, wo der Partner Gewalt ausgeübt hat. Die Dunkelziffer soll aber viel höher sein. Es gab über 600 richterliche Anordnungen wie Kontaktverbot und/oder Wohnungsüberlassung. In dem vielfältigen dreiwöchigen Veranstaltungsprogramm gibt es unter anderem Präventions- und Hilfsangebote, Selbstverteidigungskurse, Workshops und viele Informationen zum strafrechtlichen Verfahren. Die zentrale Veranstaltung findet am 25. November – am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen – abends im Rathaus statt.

Weitere Informationen unter www.muenchen.de/frauengleichstellung sowie unter www.aktiv-gegen-maennergewalt.de.