Tempolimit auf der A8 bei Odelzhausen gefordert

Immer wieder kracht es auf der A8 bei Odelzhausen. Und das ist auch der häufigste Grund, warum die Frauen und Männer derFreiwilligen Feuerwehr Odelzhausen ausrücken müssen. Im letzten Jahr gab es insgesamt 118 Einsätze und über zwei Drittel davon waren im Bereich der A8. Und gekracht hat es vor allem, weil die Fahrer zu schnell unterwegs waren oder zu wenig Abstand zum Vordermann hatten. Deswegen haben sich Bürgermeister Markus Trinkl und seine Amtskollegen aus den Gemeinden an der Autobahn an die Autobahndirektion und das Bundesverkehrsministerium gewandt: Sie fordern weiter eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 120 km/h und ein LKW-Überholverbot.