Tempolimit auf Isentalautobahn – Widerstand wächst

Gegen das von Ministerpräsident Söder angekündigte Tempolimit auf der neuen Isentalautobahn wird der Widerstand immer größer. Ab 1. Februar soll man auf einem A94-Teilabschnitt nur noch 120 km/h fahren dürfen. Seit Freitag läuft dagegen aber eine Online-Petition und mittlerweile gibt es auf der Plattform «change.org» schon fast 12.000 Unterschriften.

Das neue Autobahnstück soll die Bundesstraße 12 von München in Richtung Passau entlasten. Der Initiator der Petition, Christian Hanslmayer, fürchtet, dass bei einem Tempolimit Pendler auf die B12 zurückkehren könnten. Zudem bringe Tempo 120 nichts beim Lastwagenverkehr, der den größten Teil des Lärms verursache. Sein Elternhaus liegt unweit der B12, er selbst wohnt in Rattenkirchen (Landkreis Mühldorf am Inn) an der A94. Gegen den Autobahnbau durchs wildromantische Isental hatte es jahrzehntelang Widerstand gegeben. Am 30. September 2019 wurde die 33 Kilometer lange Strecke von Pastetten nach Heldenstein eröffnet.

 

Hier geht’s zur Online-Petition….