Toter Hund in Einkaufswagen – PETA setzt Belohnung aus

In München wird ein mutmaßlicher Tierquäler gesucht. Ein Rentner hat letzten Donnerstag an einer Grünanlage in München-Freimann einen toten Hund entdeckt und die Polizei alarmiert. Das Tier war mit Spanngurten und einer Leine in einem mit Mülltüten und Decken gefüllten Einkaufswagen festgebunden. Die Polizeibeamten schließen nicht aus, dass der Hund Opfer von Tierquälerei wurde. Zeugen sollen sich bitte bei der Polizei melden. Um die Tat aufzuklären, setzt die Tierschutzorganisation PETA auch eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise aus, die den mutmaßlichen Tierquäler überführen.