Tragischer Unfall sorgte für Sperrung der A9

Ein tragischer Unfall kurz vor der Rastanlage Fürholzen auf der A9 hat heute Vormittag für lange Behinderungen in Richtung München gesorgt.  Ein 61-jähriger Spediteur aus Dachau kam mit seinem Hänger-Zug aus gesundheitlichen Gründen rechts von der Fahrbahn ab und touchierte dort die Betonleitplanke. Zeugen leisteten sofort erste Hilfe. Doch auch der mit dem Rettungshubschrauber eingeflogene Notarzt konnte dem Mann nicht mehr helfen. Er starb noch an der Unfallstelle. Der Verkehr staute sich teilweise auf einer Länge von etwa fünf Kilometern. Um kurz vor 13 Uhr war die Strecke wieder frei.