Tutzing: 21-Jähriger sorgt für drei Polizeieinsätze

Ein 21-Jähriger hat in Tutzing im Landkreis Starnberg gleich für drei Polizeieinsätze gesorgt. Am Samstagnachmittag wurde die Polizei zunächst gerufen, weil der Mann vor einem Supermarkt mit seinem Skateboard fuhr. Dort hatte er allerdings bereits Hausverbot, weswegen die Polizei ihn wegschickte. Kurz darauf traf ihn die Polizei wie er in einer Gruppe am Johannishügel ein paar alkoholische Getränke trank. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen war auch das verboten. Am Abend dann musste die Polizei erneut zum Supermarkt kommen – der 21-Jähriger war dort nämlich wieder unterwegs. Er wurde zwei Mal wegen Hausfriedensbruch und einmal wegen des Infektionsschutzgesetzes angezeigt.