Unwetter hat Spuren hinterlassen

Gewitter haben in Teilen von Oberbayern und München Straßen überflutet, Keller volllaufen lassen und Bäume entwurzelt. Ein Sprecher der Integrierten Leitstelle Oberland berichtete gestern Abend von mindestens 200 Einsätzen für Feuerwehr und Rettungsdienst in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Garmisch-Partenkirchen. Mancherorts sei so viel Regen gefallen, dass Wasser nicht nur in Keller, sondern auch oberirdisch in Häuser drang. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd sprach von zahlreichen Einsätzen quer durch sein Dienstgebiet. Nach ersten Erkenntnissen von Polizei und Feuerwehr soll es aber zum Glück keine Verletzten gegeben haben.