Urlaub richtig planen – Die Brückentage 2020

Die Urlaubsplanung für 2020 läuft bei vielen schon auf Hochtouren. Hier erfahrt Ihr, wie ihr aus euren Urlaubstagen die maximale Zahl an freien Tagen rausholt.

Im Durchschnitt haben Arbeitnehmer in Deutschland 27 Urlaubstage pro Jahr. Wenn ihr mit dieser Anzahl alle Brückentage nutzt, könnt ihr damit bis zu 61 freie Tage herausschlagen.

Neujahr

Die erste Brücke ist zum Jahreswechsel möglich. Wenn ihr vom 28. Dezember bis zum 6. Januar verreisen wollt, kommt ihr auf 9 freie Tage, aber braucht nur 4 bis 4,5 Urlaubstage, da Neujahr auf einen Mittwoch fällt und Heilige Drei Könige auf einen Montag.

Ostern

Hier könnt ihr vom 4. bis zum 13. April in den Urlaub fahren. Dabei nehmt ihr Euch vier Urlaubstage und habt insgesamt dank Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag zehn Tage frei.

Tag der Arbeit

Die dritte „Brücke“ bildet sich vom 25. April bis zum 3. Mai. Der Tag der Arbeit, am 1. Mai, fällt im Jahr 2020 nämlich auf einen Freitag und bringt deswegen ein verlängertes Wochenende mit sich. Nehmt ihr Euch aber auch noch die vier Tage davor frei, entstehen ebenfalls zehn freie Tage.

Christi Himmelfahrt

Christi Himmelfahrt sorgt für das vierte Brückenwochenende in 2020, denn
der Feiertag ist am Donnerstag, den 21. Mai. Nehmt Euch nur den Freitag frei und Ihr habt vier freie Tage am Stück.

Pfingsten

Brücke Nummer fünf ist dank des Pfingstmontages vom 30. Mai bis zum 7. Juni möglich. Ihr habt neun Tage frei bei vier Urlaubstagen. Wenn ihr Christi Himmelfahrt und Pfingsten verbinden wollt, kommt ihr unter Einsatz von sechs Urlaubstagen auf ganze 12 freie Tage am Stück kommen.

Fronleichnam

Ebenfalls eine klassische Brücke. Fronleichnam ist am Donnerstag, den 11. Juni. Wieder Freitag einen Tag Urlaub nehmen, und ihr habt vier freie Tage am Stück. An der Stelle ein kleiner Tipp für den Jahresurlaub: Wer Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam verbindet, kommt mit Einsatz von 14 Urlaubstagen auf insgesamt 25 freie Tage vom 21. Mai bis zum 14. Juni.

Weihnachten

Heilig Abend ist 2020 an einem Donnerstag. Das heißt, der 1. Weihnachtsfeiertag fällt auf einen Freitag, der 2. leider auf den Samstag. Dennoch, mit 3 bzw. 3,5 Urlaubstagen bekommt Ihr neun freie Tage am Stück.

Silvester und Neujahr

Ihr könnt auch vom 24. Dezember 2020 bis zum 3. Januar 2021 elf freie Tage am Stück genießen. Neujahr 2021 fällt auf einen Freitag. Für die elf Tage frei müsst Ihr Euch daher lediglich vier Urlaubstage nehmen.

Feiertage, die dieses Jahr ungünstig liegen

Manche Feiertage liegen im Jahr 2020 eher ungünstig. Mariä Himmelfahrt fällt am 15. August auf einen Samstag. Genauso der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober. Allerheiligen, am 1. November, liegt auf einen Sonntag.