Urteil: Fluggesellschaften müssen Betrunkene nicht mitnehmen

Fluggesellschaften müssen betrunkene Gäste nicht mitnehmen – das hat das Amtsgericht München heute entschieden. Ein Ehepaar aus Niedersachsen hatte geklagt, weil es von Australien nach Hause fliegen wollte. Doch in Brisbane ließ die Crew die Beiden nicht ins Flugzeug, weil sie so betrunken waren. Das Ehepaar musste sich daraufhin einen neuen Flug für 1750 Euro kaufen – dagegen hatte es geklagt. Das Amtsgericht gab allerdings der Fluggesellschaft Recht – der Mann habe nicht mehr gerade gehen können. Die Fluguntüchtigkeit sei glaubwürdig nachgewiesen, so das Gericht.