Verkehrsschild umgefahren: Getroffene Frau stirbt

Nach dem Unfall in München-Mittersendling, bei dem ein umgefahrenes Verkehrsschild eine 89-Jährige getroffen hatte, ist die Frau nun an ihren Verletzungen gestorben. Ein 37-jähriger Mann war am Freitag mit dem Auto in einer Parklücke vorwärts über den Randstein gegen das Verkehrszeichen gefahren. Dabei verbog sich das Schild und traf die 89-Jährige am Kopf. Der Mann flüchtete zu Fuß. Er hatte das Auto aber von einem Car-Sharing-Anbieter ausgeliehen und konnte so schnell ermittelt werden. Gegen ihn wird jetzt neben Fahrerflucht und unterlassener Hilfeleistung auch wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.