Vierkirchen: Navi führt Lkw-Fahrer auf Feldweg – Großeinsatz der Feuerwehr

Ein Navigationsgerät, das den Weg nicht kannte, hat für einen Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Vierkirchen im Landkreis Dachau gesorgt. Ein 39-jähriger Lkw-Fahrer aus Bulgarien folgte gestern Mittag seinem Navi als er plötzlich auf einem Feldweg stand. Dort rutschte er allerdings in den Graben ab. Dadurch wurde sein Tank geschädigt, der Diesel lief in den Bach und in die Erde. Die Freiwillige Feuerwehr konnte den Tank schließlich abdichten, den Bach sperren und das Diesel abbinden. Eine Spezialfirma musste schließlich anrückenm um den Lkw zu bergen – außerdem musste die verunreinigte Erde komplett ausgebaggert und entsorgt werden. Nach rund 12 Stunden konnte die Freiwillige Feuerwehr schließlich heute früh den Einsatz für beendet erklären. Der Schaden wird auf 40.000 Euro geschätzt.