Wärmebus ab Januar für die Obdachlosen in München

In den Wintermonaten steigt die Zahl der wohnungslosen Menschen, die in den Notschlafstellen der Städte übernachten. München ist darauf vorbereitet. Ab Januar ist in den Abendstunden ein Wärmebus unterwegs. So will die Stadt erreichen, dass Menschen, die es nicht selbst schaffen, in die Bayernkaserne zu kommen, dort hingefahren werden. Dort erhalten die Menschen nicht nur einen warmen Platz zum Schlafen, sondern auch eine Beratung, um die Perspektiven in München zu klären. In München haben Ende Oktober über 350 Menschen im Übernachtungsschutz die Nächte verbracht.