Wahl-O-Mat und Alternativen zur Bundestagswahl

Es ist soweit: der Wahl-O-Mat geht an den Start. Der Klassiker unter den digitalen Wahlhilfe-Tools, der von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) entwickelt wurde. Er soll dabei helfen, unentschlossenen Wählern die Entscheidung zu erleichtern.

Wie funktioniert der Wahl-O-Mat?

Die Nutzer und Nutzerinnen können 38 vorgegebene Thesen mit „stimme zu“, „neutral“ und „stimme nicht zu“ oder mit „These überspringen“ beantworten. Standpunkte, die einem wichtig sind, können besonders gewichtet werden, sodass diese bei der Auswertung doppelt zählen. Alle zur Wahl zugelassenen Parteien haben diese Thesen ebenfalls beatwortet. Der Wahl-O-Mat errechnet dann die Übereinstimmungen der eigenen politischen Einstellung mit den Standpunkten der Parteien und zeigt diese in Form von Balkendiagrammen an. Durch Kurzprofile zu jeder vertretenen Partei kann man sich nochmals einen Überblick verschaffen.

Hier findet Ihr den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2021

Wer weiterhin noch unsicher ist, kann online im Netz auf folgende Alternativen zum Wahl-o-Mat zurückgreifen:

Der Wahl-Kompass der Uni Münster zielt ebenfalls darauf ab, die eigenen Antworten mit denen der Parteien zu vergleichen. Am Ende wird ein Prozentwert angezeigt, wie sehr man mit den Parteien übereinstimmt.

Im klassischen Dating-App Stil könnt ihr beim WahlSwiper durch links und rechts „swipen“ die Antworten mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet, und so die passende Partei ermittelt. Hier gibts den WahlSwiper für Android, und hier den WahlSwiper für iPhones.

Anders als die anderen Programme, zielt DeinWal nicht darauf ab, zu vergleichen, wie man zu den Wahlversprechen der Parteien steht. Stattdessen kann man seine Einstellungen damit vergleichen, wie die Parteien in den vergangenen Jahr im Bundestag zu wichtigen Themen abgestimmt haben.