Was gilt dieses Jahr auf den Weihnachts- und Christkindlmärkten?

Schon in der letzten Woche kam die gute Nachricht: die Weihnachts- und Christkindlmärkte in unserer Heimat können dieses Jahr stattfinden! Jetzt gibt’s noch eine bessere Nachricht drauf: Man muss nicht fragen, was gilt denn auf den Märkten, sondern eher, was gilt nicht? Die Corona-Regeln dafür hat das Bayerische Wirtschaftsministerium nun veröffentlicht.

Maskenpflicht

… gibt es unter freiem Himmel nicht. Wenn man allerdings den Mindestabstand, also 1,5 meter nicht einhalten kann, dann wird sie zumindest empfohlen. In den Innenbereichen ist es anders, da muss eine medizinische bzw. eine FFP2 Maske getragen werden.

 Wie ist es mit Essen und Trinken?

Da ist alles erlaubt – und auch Alkohol darf ausgeschenkt werden.

Gilt auf den Weihnachts- und Christkindlmärkten 3G?

Nein, eine 3G Regel gibt es dort grundsätzlich nicht. Der Markt muss auch nicht mit Zäunen abgetrennt werden.

Was gilt überhaupt?

Wo immer es möglich ist, soll der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Außerdem sollen Menschenansammlungen verhindert werden. Die Veranstalter müssen die Besucher dafür gezielt lenken; z.B. durch größeren Abständen zwischen den Ständen, Hinweisschilder oder auch eine Einbahnstraßenregelung an den Ein- und Ausgängen.

Ansonsten kann man den Weihnachts-Flair aber total ungestört genießen.