Was tun wenn der Geldbeutel weg ist?

In der Bahn, auf dem Weg zur Arbeit oder abends beim Feiern. Wem ist es auch schon mal passiert, dass auf einmal der Geldbeutel weg ist? Doch was müsst Ihr machen, wenn das Portemonnaie weg ist? Hier findet Ihr die wichtigsten Schritte in der Übersicht.

1. Schritt: Bank anrufen

Sobald Ihr merkt, dass die Geldbörse weg ist, unbedingt die Bankkarten sperren lassen. Diebe können mit euren Kreditkarten problemlos einkaufen oder online bestellen. Vielen Banken bieten den Sperr Service auch online oder in der Banking App auf dem Smartphone an.

2. Schritt: Polizei anrufen

Wird die Geldbörse gefunden, bekommt Ihr sie schneller zurück, wenn auch die Polizei Bescheid weiß. Und sollten Fremde schon eure Bankkarten benutzt haben, habt Ihr so hinterlegt, dass das ein Verbrechen war. Außerdem macht euch die Verlustbescheinigung es später leichter, die verlorenen Dokumente neu zu beantragen.

3. Schritt: Fundbüro anrufen

Normalerweise werdet Ihr benachrichtigt, wenn der Geldbeutel dort landet, aber es kann immer sein, dass mal etwas untergeht. Deswegen einfach auch da kurz melden und den Verlust melden.

4. Schritt: Unterlagen neu beantragen

Die Chancen, einen Geldbeutel zurückzubekommen, stehen oft nicht so gut. Wenn Ihr also nach einer Woche nichts von Polizei oder Fundbüro gehört haben, bleibt Euch nichts anderes übrig, als die Unterlagen neu zu beantragen. Genaue Infos, wo Ihr das macht, bekommt Ihr bei Eurer Gemeinde. Die Ausstellung für den Personalausweis kann bis zu 4 Wochen dauern, plant das mit ein, wenn Ihr in der nächsten Zeit verreisen möchtet. Wenn das der Fall ist, könnt Ihr ein Übergangsdokument beantragen.