Weyarn: Geisterfahrer auf A8 ignoriert die Polizei

Ein Geisterfahrer auf der A8 ist in der Nacht nur mit viel Mühe gestoppt worden. Gegen zwei Uhr sind mehrere Notrufe bei der Polizei eingegangen, dass in Höhe Weyarn ein Autofahrer in Richtung München unterwegs sei – aber auf der falschen Fahrspur. Die Polizei hat ihn zwar mit einer Parallelfahrt einholen können, der Fahrer hat die Beamten aber ignoriert, ebenso wie eine Absperrung der Polizei. Erst ein querstehender Streifenwagen kurz vor dem Kreuz München-Süd hat ihn zum Bremsen gezwungen. Der 86-Jährige war laut Polizei verwirrt und orientierungslos. Es sei Zufall, dass kein schwerer Unfall passiert ist. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen der Geisterfahrt.