Wichtiger Meilenstein für Beamtencity am Olympiapark

Das größte staatliche Neubau-Vorhaben für Wohnungsbau in München hat wieder einen wichtigen Schritt geschafft. Die Stadt hat in der heutigen Stadtratssitzung den Bebauungsplan für das Areal „Oberwiesenfeld“ genehmigt. Auf dem rund sieben Hektar großen Gelände im Münchner Nordosten sollen einmal über 600 Wohnungen, drei Kindertagesstätten und eigene Gewerbeflächen der StadiBau entstehen. Jetzt kann alles ganz schnell gehen, sagt Bauminister Reichhart. Man wolle noch im Dezember die Baugenehmigung für den ersten Bauabschnitt einreichen. Dabei sindzunächst mehr als 340 Wohnungen mit familienfreundlichen Grundrissen geplant. Spatenstich für den 1. Bauabschnitt ist im dritten Quartal 2020 geplant. Bereits Ende 2022 sollen die ersten Mieter einziehen können.