Wiesn-Bilanz 2019

Leicht verregnet, friedlich und ohne einen neuen Besucherrekord ist am Abend das Oktoberfest zu Ende gegangen. In den letzten 16 Tagen strömten etwa 6,3 Millionen Besucher auf die Theresienwiese – also etwa so viel wie im Vorjahr.Die Polizei meldete einen leichten Rückgang der Straftaten um ein Prozent auf 914. Allerdings mussten die Beamten deutlich öfter ausrücken. Das zeige, so die Polizei, dass die Besucher in möglichen Konfliktsituationen frühzeitig die Polizei alarmierten. Die Gäste kamen mit gutem Appetit und verzehrten wie im Vorjahr 124 Ochsen und dazu noch 29 Kälber. Sie waren aber zurückhaltender beim Bier: 7,3 Millionen Maß rannen durch durstige Kehlen und das sind 200.000 weniger als im Vorjahr. In der Wiesn-Sanitätswache mussten die Helfer auch weniger Bierleichen behandeln: Die Aicher Ambulanz registrierte rund 600 Alkoholvergiftungen – also fast 120 weniger als letztes Jahr.