Wiesn-Bilanz: Gäste waren ganz schön vergesslich

Die Besucher auf dem Oktoberfest sind dieses Jahr erheblich nachlässiger mit ihren Sachen umgegangen. Im Wiesn-Fundbüro stapelten sich nach zwei Festwochen knapp 3.800 liegengelassene Dinge, im Vorjahr waren es 2700. Wie jedes Jahr war auch wieder ein Gebiss und ein Ehering dabei. Ansonsten wurden neben Hunderten Kleidungsstücken, Ausweisen, Smartphones und Geldbörsen auch ein Kinderwagen, ein Flügelhorn und das Buch „Dali – das malerische Werk“ abgegeben. Für Überraschung hatten in der ersten Woche bereits ein Handstaubsauger sowie eine Dekofigur der amerikanischen Freiheitsstatue gesorgt.