Zahl der akut Wohnungslosen hat sich auf 9.000 verdreifacht

In München gibt es immer mehr Obdachlose. Laut der Stadt hat sich die Zahl n den letzten zehn Jahren mehr als verdreifacht, auf jetzt annähernd 9.000. Davon leben geschätzt 550 Menschen auf der Straße. Allein die Kosten für den Bereich der Wohnungslosenunterbringung und Wohnungslosenhilfe in München betragen rund 72 Millionen Euro pro Jahr. Davon muss München 51 Millionen Euro selbst tragen. Um die Ursachen und die Hintergründe genauer zu erforschen, wird es 2020 die Studie „Obdachlose Menschen in München“ geben.