Zoll zieht zwei Eimer voll Dopingmittel aus dem Verkehr

Sechs Kilogramm verschiedener Dopingmittel haben Münchner Flughafenzöllner im Juni und Juli in zwei Eimern aus Bulgarien entdeckt. Wie die Behörde heute mitgeteilt hat, kontrollierten die Beamten zwei Eimer, deren Inhalt als „Flash Chlor Granulates“ beschriftet war. Dabei wurden dann die Dopingmittel entdeckt. Vor allem geht es dabei um das bekannte Testosteron, das an einen privaten Empfänger nach Irland geschickt werden sollte.